Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gesprächseinstieg’

Liebe Leserin, lieber Leser,

gehören Sie auch zu den Menschen, denen Smalltalk schwer fällt?

Eine nette Einladung kommt ins Haus, vielleicht zu einer Netzwerkveranstaltung oder zu einer Party und Sie merken, dass Ihnen mulmig wird.

Es gibt sicherlich Gründe, warum Ihnen Smalltalk schwer fällt. Wenn diese Gründe oder diese Scheu uns aber daran hindern auf Menschen zuzugehen, können sie einem einen ganzen Abend, ein Bewerbungsgespräch oder die ganze Stimmung vermiesen.

Wenn Sie also in Zukunft ohne Scheu in den Smalltalk gehen wollen und sich damit auch noch wohl fühlen wollen, dann gehen Sie jetzt den ersten Schritt auf eine befreiende Reise: Sehen und hören Sie in meinem Video, welche drei Tipps helfen, um mit weniger Scheu auf Menschen zuzugehen.

Drei Tipps, damit es ohne Scheu mit dem Smalltalk klappt

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, Ihre Astrid Fiedler

Hilfreich ist auch dieser Artikel: Inspirationen für Smalltalkmuffel

Sie wollen diese Reise in unbeschwerte Gespräche weitergehen? Vielleicht sehen wir uns in meinem nächsten Workshop?

Read Full Post »

Liebe Leserin und lieber Leser,

kennen Sie auch Situationen, in denen sich Gesprächspausen unangenehm anfühlen?

Gesprächspausen sind keine Katastrophe, können aber je nach Gegenüber und Situation als angenehm oder sehr unangenehm empfunden werden.

Wenn Sie gerade mit Ihrer oder Ihrem Liebsten unterwegs sind, werden Sie eine Pause vielleicht als sehr angenehm empfinden und sie gut zu nutzen wissen.
Was aber, wenn Sie mit Ihrem Chef, oder jemandem, den sie unglaublich toll oder sehr unangenehm finden im Fahrstuhl stehen und bis in den 23. Stock fahren müssen?

Smalltalk im FahrstuhlDie meisten Menschen kennen solche oder ähnliche Situationen, denn so viel Nähe kann einfach Stress bereiten. Nutzen Sie Smalltalk, um derartige Situationen zu entspannen.

Doch, was ist hilfreich und wie kann man kreativ damit umgehen?
Als Start eignet sich immer die Situation, in der Sie gerade sind.
Das Wetter, der Fahrstuhl, die Kleidung Ihres Gegenübers oder auch Ihre Sprachlosigkeit, wenn es um Smalltalk geht. Daraus haben sich schon sehr schöne Gespräche entwickelt.
Humor ist ebenfalls klasse, um sich selbst und das Gegenüber zu entspannen.

Wenn Sie bereits miteinander geredet haben und das Gespräch gerät ins Stocken, können Sie folgende Techniken nutzen.

Nehmen Sie Bezug auf das, was Sie bereits besprochen haben.

  • Wir sprachen vorhin über Ihr schönes Sakko, es erinnert mich an …
  • Wir sprachen vorhin über Ihr schönes Sakko, darf ich fragen …

Sprechen Sie Verwandtes an.

  • Sie erzählten mir vorhin, dass Sie Ihr Sakko bei Schneider Müller gekauft haben, ein Freund lässt sich seine Hemden immer bei Schneider Meier schneidern, kennen Sie den?
  • Wir sprachen vorhin über Ihren Surf-Urlaub auf Teneriffa, sind Sie schon mal vor Tarifa gesurft?

Wenn gar nichts geht, dann schneiden Sie ein neues Thema an.

  • Was ich Sie schon immer fragen wollte …
  • Mal ganz etwas anderes …

Tipp: Interessieren Sie sich für Ihr Gegenüber und bleiben Sie in Kontakt.
Das heißt, wenn Ihr Gegenüber keine Lust auf Unterhaltung hat, sollten Sie das merken und nicht persönlich nehmen.

Entdecken Sie die Kunst des kleinen Gesprächs in meinem Gesprächssalon und probieren Sie sich aus. Der nächste Termin ist am 19. November und Sie sind herzlich willkommen.

Bis dahin eine gute Zeit, Ihre
Astrid Fiedler

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: