Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gespräch’

Liebe Leserin, lieber Leser,

haben sie auch schon einmal den Namen Ihres Gegenübers vergessen?

Da geht es Ihnen vielleicht wie mir.

Im Laufe einer Woche begegnen mir ca. 100 – 200 Menschen, die ich begrüße oder mit denen ich im Gespräch bin.

Einigen begegne ich das erste Mal, manche habe ich vielleicht ein oder zwei Mal gesehen und kann mich meist an die Gesichter sehr gut erinnern, auch an die Stimmen, aber an die Namen …

Folgende Anregungen helfen meist, die Namen im Gedächtnis zu verankern.

Tipp 1. Den Namen bei der Begrüßung wiederholen: „Frau Schönfeld, schön dass ich Sie endlich kennen lerne“.

Tipp 2. Den Namen im Gespräch mehrmals benutzten: „Stefan, wie denkst Du darüber?“

Tipp 3. Nutzen Sie Assoziationsketten. Dabei erzeugt man innere Bilder, die zum Namen passen. Frau Müller steht dann emsig arbeitend in einer Mühle, Herr Winter rodelt vergnügt auf seinem Schlitten den Abhang hinunter…

Namen wie Pego, Gemula, Wawraschek, Orehovec und Günez erfordern da schon mehr Kreativität. Und wenn viele Menschen beisammen sind und die Begrüßungsabfolge rasant ist, so dass keine Zeit für die Entwicklung innerer Bilder bleibt, dann kann es passieren, dass sich doch mal ein Name in den Gehirnwindungen verirrt.

Das ist kein Problem: Solange Sie nur einen kleinen Wortwechsel beabsichtigen, fällt die Lücke nicht auf.

Sobald Sie sich aber ins Gespräch vertiefen wollen, hilft nur eins: Spielen Sie mit offen Karten und zwar sofort. Denn je länger Sie drumherum reden, desto mehr verkrampfen Sie und desto komplizierter wird das Gespräch – naja, vielleicht kennen Sie das.

Mein Tipp: Fragen Sie höflich nach.

„Ich kann mich noch gut an unsere nette Unterhaltung erinnern, aber Ihr Name ist mir entfallen, bitte helfen Sie mir auf die Sprünge.“

Oder: “ Ich habe so ein schlechtes Namensgedächtnis, bitte nennen Sie mir doch Ihren Namen nochmal.“

Seien Sie kreativ, Ihnen fällt sicher etwas Passendes ein, um den Namen zu erfragen.

Ich freue mich, dass Sie bis hierher gelesen haben und wünsche Ihnen viele interessante Begegnungen in dieser Woche.

Bis zum nächsten Mal,
Ihre Astrid Fiedler

Notieren Sie sich doch gleich meine Workshoptermine:

30. September: Umgangsformen

14. Oktober: Smalltalk

18. November: Tischetikette

Weitere Informationen folgen in Kürze!

Read Full Post »

Liebe Leserin und lieber Leser,

schön, dass Sie wieder dabei und bereit für die letzte Lektion sind.

In dieser letzten gemeinsamen Woche, während der ich Sie beim Smalltalk unterstütze, lernen Sie, wie Sie sich elegant aus Gesprächen verabschieden.

Tipp 1: Bleiben Sie entspannt, auch wenn Sie das Gespräch beenden wollen.

Tipp 2: Lassen Sie Ihren Gesprächspartner nicht einfach alleine stehen, sondern fragen Sie ihn -auf einer Party- ob er Sie zum Buffet begleiten mag oder ob Sie ihn mit jemandem bekannt machen können.

Tipp 3: Bedanken Sie sich bei Ihrem Gesprächspartner und zeigen Sie Ihre Wertschätzung: „Vielen Dank für die nette Unterhaltung, sie war sehr anregend und spannend für mich.“

Tipp 4: Schließen Sie mit einem positiven Ausblick ab, indem Sie ein erneutes Treffen in Aussicht stellen: „Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns einmal wiedersehen.“

Tipp 5: Wünschen Sie der Person, mit der Sie geredet haben, viel Vergnügen für den restlichen Abend.

Ich bedanke mich herzlich bei Ihnen, dass Sie bis hierher mitgemacht haben und wünsche Ihnen, dass Sie sich beim Smalltalk in Zukunft leicht und entspannt fühlen. Wenn Sie Blockaden spüren, wiederholen Sie einfach die ersten Lektionen.

Alles Gute für Sie und ich freue mich, wenn Sie meinem Blog treu bleiben.

Ihre Smalltalkexpertin

Astrid Fiedler

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: