Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Umgangsformen’ Category

Als Kind hatte ich wahnsinniges Lampenfieber und traute mich nicht vor Gruppen zu sprechen.
Als junge Frau hatte ich überwältigendes Lampenfieber und lief sofort rot an, wenn ich vor Gruppen sprechen wollte.
Noch vor 20 Jahren war mein Lampenfieber so stark, dass meine Knie zitterten, wenn ich vor Gruppen sprechen sollte.
Damals hatte ich keine Ahnung von meinem inneren Kritiker, meinem inneren Zweifler, meinem inneren Angsthasen und und und …
Heute glaubt mir kein Mensch mehr, wie unsicher ich mich damals gefühlt habe.

Nun ja, ich habe viel für mich getan, ich habe gelernt mit meinen inneren Anteilen zu sprechen und mit ihnen umzugehen, habe erkannt welche Mechanismen bei Lampenfieber zusammenspielen.

Inzwischen habe ich viel Freude daran vor Menschen zu sprechen, egal ob vor 10, 100 oder 1000 Zuhörern.
Ich gebe mein Wissen in Rede-Coachings weiter
und habe gelernt, dass ein bisschen Lampenfieber sinnvoll ist, denn es führt dazu, dass ich viel wacher auf der Bühne stehe.

Lampenfieber reduzieren

Heute möchte ich Sie an diesem inneren Prozess teilhaben lassen und hoffe, auch Sie können profitieren.

5 Tipps, um Lampenfieber zu reduzieren.

Punkt 1 – die Spurensuche
Finden Sie heraus, woher dieses Lampenfieber kommt. Meist sind Gedanken oder Glaubenssätze aus der Tiefe des Unterbewussten, wie „ich bin nicht gut genug“ oder „hoffentlich verliere ich nicht den roten Faden“, o.ä. damit verbunden. Sich auf Spurensuche zu begeben, ist ein hilfreicher, manchmal nicht ganz schmerzloser Wahrnehmungsprozess und es kann hilfreich sein, sich dabei Unterstützung zu suchen.

Punkt 2 – verändern Sie Ihre innere Kommunikation und reduzieren Sie Ihr Lampenfieber
Sprechen Sie mit Ihren inneren Anteilen und behandeln Sie diese wie ein kleines Kind. Ein Beispiel: Wenn Sie Angst davor haben vor Publikum zu sprechen, dann hilft es nicht diese Angst zu ignorieren, denn sie wird sich zeigen – vielleicht mit hektischen Flecken, vielleicht mit zittrigen Knien, vielleicht mit Pulsrasen, vielleicht mit …
Einem kleinen Kind, dass zitternd vor Angst vor Ihnen steht, würden Sie hoffentlich auch nicht sagen, es solle sich nicht so anstellen, sondern es auf den Arm nehmen. Nehmen Sie sich folglich gedanklich auf den Arm, reden Sie liebevoll mit sich und sorgen Sie für sich. Wenn Sie nicht wissen, wie das geht – holen Sie sich Unterstützung!

Punkt 3 – bereiten Sie Ihren Redebeitrag gut vor und reduzieren Sie so die Temperatur Ihres Lampenfiebers
Ein Redebeitrag hat einen Anfang, einen Hauptteil und einen Schluss.
Eine kleine Geschichte oder eine Frage am Anfang holt die Zuhörer ins Boot.
Eine Gliederung im Hauptteil hilft den Zuhörern Ihnen zu folgen.
Eine Zusammenfassung bringt am Schluss nochmal alles auf den Punkt.
Ein Appell am Schluss bietet eine Handlungsaufforderung.
Probieren Sie dies bei nächster Gelegenheit doch gleich mal aus.

Punkt 4 – bereiten Sie Ihren Körper gut vor
Ein Körper im Lampenfieber badet geradezu in Adrenalin. Dieses Adrenalin will sich in Bewegung oder farblicher Veränderung der Haut Ausdruck verschaffen. Beugen Sie vor und bewegen Sie sich vor der Rede.

  • Joggen Sie, hüpfen Sie, zappeln Sie mit den Füßen – alles hilft!
  • Atmen Sie aus, das Einatmen erfolgt von alleine!
  • Spüren Sie in Ihre Füße und achten Sie darauf, wie der Boden Sie trägt.
  • Powerposen sorgen für Kraft und ein starkes Standing.
  • Nutzen Sie Artikulationsübungen – kauen, ausstreichen, mmm, mjam, …

Punkt 5 – richten Sie Ihre Gedanken positiv aus
Senken Sie die Temperatur Ihres Lampenfiebers noch weiter, indem Sie sich einen positiven Ausgang der Situation vorstellen.

  • Sagen Sie sich innerlich „Ja“.
  • Stellen Sie sich vor, Sie seien eine Königin oder ein König.
  • Stellen Sie sich vor, wie Sie mit Freude etwas beitragen.

Es gibt unzählige weitere Möglichkeiten, sein Lampenfieber zu reduzieren, welche nutzen Sie?

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen bei Ihrem nächsten Redebeitrag und bin bei Bedarf gerne für Sie da – als Coach und als Rednerin. Für Ihre mentale Stärke, die Struktur der Rede, die richtige Wortwahl und ein gutes Standing.
Rufen Sie mich einfach an 0176 8323 8076

Herzliche Grüße, Ihre
Astrid Fiedler

Read Full Post »

Der Tod eines Menschen konfrontiert uns mit vielen Fragen.
Zum Beispiel auch mit der Frage: Wie verhalte ich mich in diesem Trauerfall den engsten Angehörigen, Kollegen oder Freunden gegenüber angemessen. 

Beispiele für Trauerfälle, die uns im Alltag begegnen können, gibt es viele.

  • Vielleicht ist in Ihrer Firma der Ehemann einer Angestellten verstorben.
  • Vielleicht ist Ihre Nachbarin gestorben und Sie müssen dem Ehemann kondolieren.
  • Vielleicht ist ein Kind aus dem Bekanntenkreis tödlich verunglückt.
  • Auch der Tod eines Kollegen ist denkbar und braucht unbedingt Beachtung.

Mein Tipp: Reagieren Sie immer sofort!
Ein Trauerfall hinterlässt immer erstmal eine große Lücke. Angehörige von Verstorbenen fühlen sich oft sehr allein gelassen, besonders wenn sich Verwandte, Kollegen oder Freunde aus Scham oder Unsicherheit zurückziehen. Doch ist der Kontakt zu Freunden sehr wichtig, um den Verlust zu bewältigen.

Wenn Sie sich fragen: Wie erleichtere ich dem/den Angehörigen die Situation? Oder: Was kann ich tun, damit sich dieser Mensch nicht so unglaublich verlassen fühlt? Dann fällt Ihnen ganz sicher etwas ein.

Erhalten Sie die Nachricht vom Trauerfall auf persönlichem Wege, dann drücken Sie sofort Ihre Gefühle und Ihr Mitgefühl aus. Vielleicht mögen Sie noch hinzufügen, an welche positiven Erlebnisse mit dem Verstorbenen Sie sich gerne erinnern. Bieten Sie Hilfe an, wenn es Ihnen möglich ist. Manchmal ist eine stille Umarmung angemessen, manchmal ein offenes Ohr. Seien Sie achtsam dafür, was Ihr Gegenüber braucht und überfordern Sie sich selbst nicht. Seien Sie auch achtsam dafür, wann der Moment gekommen ist, dass Sie sich verabschieden.

Erhalten Sie die Todesnachricht per Post, dann schreiben Sie auf einer schönen Karte oder auf schönem Briefpapier Ihre Gefühle nieder und reichern Sie diese mit tröstenden Worten an.

Wenn es einen Trauerfall im Unternehmen gibt, dann sollten Sie als Inhaber, Geschäftsführer oder Abteilungsleiter nicht die Augen vor der Trauer der Kollegen verschließen. Führen Sie unbedingt Gespräche und vielleicht vereinbaren Sie auch ein Trauerritual mit einem freien Trauerredner.

Wenn es einen Trauerfall in Ihrer Sportgrupppe, im Gesangsverein oder einer anderen Gruppe gibt, kann ein gemeinsames Abschiedsritual ebenso hilfreich sein. Eine Trauerbegleiterin kann helfen.

Alle guten Wünsche für Sie, Ihre
Astrid Fiedler

 

 

 

Read Full Post »

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

heute erhielt ich eine interessante Anfrage zum Thema Frühstücksbuffet im Hotel.
Die Frage war, ob man beim gemeinsamen Frühstück im Hotel auch für seine Tischnachbarn etwas vom Hotel-Buffet mitbringen darf, mit der Meinung „dass jeder sein eigenes Essen holen sollte“. Zudem ging es darum, dass sich bestimmte Menschen „am Tisch ein eigenes Buffet aufbauen, wobei die Hälfte dann stehen bleibt.“

Lesen Sie hier meine  Meinung und schreiben Sie mir gerne, was Sie dazu denken.

Rücksichtsloses Verhalten am Frühstücksbuffet

Sehr geehrter Herr Sch.,

ganz herzlichen Dank für Ihre interessante Frage.
Ich bin durchaus Ihrer Meinung, dass man sich nur so viel vom Hotel-Buffet holen sollte, wie man auch essen mag. Wer sich die Teller übervoll lädt, sogar ein eigenes kleines Tischbuffet aufbaut und davon die Hälfte stehen lässt, der verhält sich in meinen Augen nicht nur stillos, sondern vor allem auch rücksichtslos.
Rücksichtslos dem Hotel gegenüber, dass alle Reste entsorgen muss, weil es nichts mehr verwenden darf, was einmal auf dem Tisch gestanden hat.
Rücksichtslos anderen Hotelgästen gegenüber, die in Zukunft ganz sicher die Zeche dafür bezahlen werden, weil die Kosten des Frühstücks steigen müssen.
Und ich gehe da gerne noch einen Schritt weiter: Ich empfinde so ein Verhalten als Verschwendung und Rücksichtslosigkeit gegenüber den Ressourcen unserer Welt.

Rücksichtsvolles Verhalten am Frühstücksbuffet

Ihre Ansicht, dass man seinem Tischnachbarn nichts vom Buffet mitbringen solle, mag ich jedoch nicht teilen, denn sofern es sich um Kleinigkeiten handelt und die Person alles stilvoll zum Tisch tragen kann, spricht nichts dagegen.

fig-972271__180

Ist es nicht viel angenehmer, wenn alle ruhiger und entspannter essen können,  weil nicht jeder wegen einer Kleinigkeit aufstehen und zum Buffet laufen muss, um sich anschließend mit dieser Kleinigkeit wieder am Tisch einzufinden?

Die Welt braucht Menschen mit Herz, und ganz sicher fördert diese kleine Hilfsbereitschaft ein angenehmes Miteinander.

 

Ich hoffe, ich konnte zur Klärung beitragen und sende herzliche Grüße
Ihre Astrid Fiedler

Liebe Leserinnen und Leser, wie denken Sie darüber?
Ihre Meinung interessiert mich.

Read Full Post »

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

wenn zwei Menschen sich mit großem Respekt begegnen,
heißt das noch lange nicht, dass sie das Verhalten des Gegenübers als respektvoll erkennen.
Besonders, wenn es Menschen aus zwei ganz unterschiedlichen Kulturen sind.
Vor einigen Tagen habe ich mich zu dem Thema mit dem afghanischen Studenten Mohammad Alizay ausgetauscht und möchte mit dem Beitrag Begrüßungsrituale zu etwas mehr Verständnis füreinander beitragen.

In Afghanistan sind die Unterschiede bei der Begrüßung von der Stadt zur Landbevölkerung weit größer als bei uns. In vielen Städten gibt es allerdings kaum einen Unterschied zu unseren Regeln.

  • Hier wie dort gibt es Menschen, die generell ein großes Distanzbedürfnis haben.
  • Hier wie dort gibt es unsichere Menschen, die sich weder gerne umarmen, noch die Hand reichen, noch Blickkontakt mögen.

In Deutschland gilt es als höflich, respektvoll und verbindlich bei der Begrüßung die Hand zu reichen, egal ob Frau oder Mann. In Afghanistan gilt es als höflich und respektvoll, dass Männer die Frauen zur Begrüßung nicht berühren.

In Deutschland wie in Afghanistan gilt es als höflich, respektvoll und verbindlich, das Distanzbedürfnis eines jeden Menschen zu respektieren.

Schauen Sie sich gleich unser Video an, in dem wir über die Begrüßungsregeln in Deutschland und Afghanistan sprechen.

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Wie gehen Sie mit den Unterschieden um? Schreiben Sie uns.

Herzlichst, Ihre
Astrid Fiedler

Astrid Fiedler interviewt Flüchtlinge

Hier geht es zum Interview Begrüßungsregeln Deutschland vs Afghanistan

خواننده هاي محترم،

وقتيكه دو نفر باهم با احترام خوش آمد واحوال پرسي ميكند به اين معني نيست كه از مدت طولاني يكديگررا ميشناسدواحترام ميكنند. بخصوص، وقتيكه دونفركاملا از دو فرهنگ مختلف هستند. قبل از چند روز راجع به اين موضوع همراه يك محصل افغان محمد عليزاده تبادل نظر كرديم وميخواهم كه همراه تان به اشتراك بگذارم تا به معلومات تان اين سهميه اضافه گردد. در افغانستان احوال پرسي در شهر ها واطراف فرق دارند ، مثل كه اينجا در بين ما است. در بسياري شهرها سختي هاي به قانون ما وجود دارد. اينجا مثل كه مردمي هستند در عموم به يك فاصله ي بزرگ نياز دارد ، اينجا مردمي هستند كه نميخواهند باديگران بغل كشي كنند . در آلمان بخاطر أدب ، احترام وانقياد باهم دست ميدهند ، فرق نميكند مرد باشد يا زن. درافغانستان بخاطر ادب، احترام وانقياد مردها نميتواند زن ها را لمس كنند. در آلمان مثل كه در افغانستان بخاطر أدب ، احترام و معتبر به فاصله ي يك نفر احترام ميگذارند. ميتوانيد ويديويي مارا كه ما در آن راجع به احوال پرسي در افغانستان وآلمان صحبت كرديم ببينيد.

كدام تجربه اي آموخته ايد؟
كدام فرق به نظر تان ميآيد؟
از صميم قلب براي ما بنويسيد

استريد فيدلر

Begrüßungsregeln Deutschland vs Afghanistan

 

Lesen Sie auch

Begrüßung in Syrien vs Deutschland

Read Full Post »

Liebe Leserinnen und liebe Leser,
wenn zwei Menschen sich mit großem Respekt begegnen,
heißt das noch lange nicht, dass sie das Verhalten des Gegenübers als respektvoll erkennen.
Besonders, wenn es Menschen aus zwei ganz unterschiedlichen Kulturen sind.
Vor einigen Tagen habe ich mich zu dem Thema mit der syrischen Studentin Salam und ihren Eltern ausgetauscht und möchte mit dem Beitrag Begrüßungsrituale zu etwas mehr Verständnis beitragen.

Begrüßungsrituale beruhen in der Regel auf Werten.

In Deutschland geben uns die Kniggeregeln Orientierung,
sie beruhen auf den Werten von Respekt, Achtsamkeit und Wertschätzung in unserer Gesellschaft.
Bei uns werden Umgangsformen sehr unterschiedlich und je nach Kontext gehandhabt.

In Syrien gelten für die meisten Menschen die Werte des Koran und die beruhen ebenfalls auf Respekt und Wertschätzung.
Mein Eindruck ist: Die Regeln sind nicht ganz so flexibel auslegbar wie in Deutschland, aber es gibt gewisse Gemeinsamkeiten.

Lesen Sie zunächst die gängigen Umgangsformen in Deutschland und wie sie sich gebildet haben, weiter unten dann die Umgangsformen der Menschen aus Syrien.

In Deutschland gilt es beim Bekanntmachen als besonders respektvoll, dem Gegenüber zur Begrüßung die Hand zu reichen und ihm dabei entspannt in die Augen zu schauen, egal ob Mann, Frau oder Kind.
Ursprünglich entstand diese Geste im späten Mittelalter als Zeichen des Vertrauens:
Schau her, ich komme in Frieden und trage keine Waffe, ich kann dir die Hand reichen und schau mir in die Augen, ich habe nicht zu verbergen, ich bin ehrlich.
Die meisten Menschen in Deutschland sind sehr friedlich und tragen üblicherweise keine Waffen. Das Händereichen dient als freundliche Willkommensgeste beim Bekanntmachen oder wenn man sich schon kennt.

Ein Ablehnen der gereichten Hand gilt als äußerst unhöflich.
Wenn jemand eine gereichte Hand ablehnt oder sie selber nicht reicht, gilt es als höflich, dies zu kommentieren: Z.B. entschuldige mich bitte, ich bin erkältet und reiche dir zur Sicherheit nicht die Hand.
Wichtig: Meist beginnt die ältere Person oder die Frau.
Im Beruf gilt oft, dass die in der Hierarchie höher stehende Person zuerst die Hand reicht.

Händedruck

Besonderheiten: Einige Menschen, die sich sehr mögen, umarmen sich.
Eine Umarmung ist ein Zeichen besonderer Herzlichkeit und ein Vertrauensbeweis.
Ich vertraue dir, ich fühle mich wohl mit dir und ich glaube dir, dass du mir kein Messer in den Rücken stichst – symbolisch.

Manche Menschen haben generell ein großes Distanzbedürfnis und lassen sich weder gerne umarmen noch die Hand reichen.
Besonders gilt dies natürlich im Kontakt zu fremden Menschen.
In Deutschland ist es höflich, das Distanzbedürfnis eines jeden Menschen zu respektieren und ist leicht über die Körpersprache zu erkennen.

In Syrien gilt es in vielen Situationen als besonders respektvoll, dem Gegenüber zur Begrüßung entspannt in die Augen zu schauen und sich kurz und angedeutet zu verneigen, egal ob Mann oder Frau.
Meist wird dabei die rechte Hand auf die Herzseite gelegt.
Dies dient als freundliche Willkommensgeste beim Bekanntmachen oder wenn man sich schon kennt.
Besonderheiten: Frauen, die sich sehr mögen und auch Eltern und Geschwister umarmen sich.
Eine Umarmung ist ein Zeichen besonderer Herzlichkeit und Freundschaft.
Andere, besonders fremde Menschen nicht zu berühren, gilt als respektvoll.

Die Gemeinsamkeiten:
Junge Menschen begrüßen sich mit einem einfachen Hallo, genau wie die meisten jungen Menschen in Deutschland.
Jemandem nicht in die Augen zu schauen, wird auch in Syrien meist als Schüchternheit oder Schwäche ausgelegt.

Fazit: Wenn wir uns mit offenen Augen und offenem Herzen begegnen, dann sind Missverständnisse schnell ausgeräumt.

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?
Wie gehen Sie mit den Unterschieden um?

Ich bin gespannt, wie die Begrüßungsrituale in Afghanistan sind – bleiben Sie dran: Für ein besseres Miteinander!

Herzlichst, Ihre
Astrid Fiedler

الترجمة العربية تجد أدناه .

————————————————————-

Dear Readers,
When two people seek to behave as respectfully as possible when they meet each other, they do not necessarily recognize the behaviour of the other as respectful. This may especially be the case when these two people come from two totally different cultures.
Some days ago, I have discussed this issue with the Syrian student Salam, and would like to contribute to mutual understanding with this series on greeting rituals.
Greeting rituals are normally based on cultural values.
In both Syria, where most people apply the values of the Quran, and Germany, where the so-called “Knigge rules” (Kniggeregeln) provide general orientation, social manners are based on values such as respect, mindfulness and esteem. However, the way how these values materialize in social manners may vary. For example, in Germany, social manners may differ according to varying contexts, whereas in Syria social rules may be more generally applicable.

I will firstly present the social manners that are common in Germany and explain how they have developed. Next, I will present the social manners of people from Syria.

In Germany, shaking the hand of a person we meet while looking in his eyes in a relaxed manner, regardless whether it is a man, woman, or child, is considered as particularly respectful. This mark of politeness can be traced back to the Middle Ages, when it was used as a sign of trust to symbolize: “I come in peace, carry no gun and can thus shake your hand. You can look in my eyes, I have nothing to hide, I am honest.”
Although since then, people may have forgotten about this initial meaning as they do not carry guns anymore, shaking hands has prevailed as a greeting ritual. Nowadays, people shake hands to welcome each other when they meet for the first time, or when they already know each other. Refusing to shake a hand that is stretched out to you is considered to be particularly impolite. Whenever somebody refuses to shake hands, or does not offer to shake hands, it is considered polite to explain why, for example: “please excuse me, I have a cold and prefer not to shake hands to protect you.”
Note that normally, the older person or the woman offers to shake hand. At work, it is common to wait that the superior offers to shake hands.
Particular cases:
• Some people, who like each other a lot, hug each other. A hug is a sign of particular cordiality, friendship and of trust. It symbolizes: “I trust you, I feel comfortable with you and I trust you that you will do no harm to me.”
• Some people may generally have a great need to keep distance from others and do not want to hug or to shake hands. Of course, this is particularly true when people do not know each other. In Germany, it is considered polite to respect people’s wish to keep distance. Usually, you can recognize this desire quite easily by observing the body language of the other.

In Syria, it is considered as particularly polite in many situations – for both men and women – to look in the eyes of the other in a relaxed manner and to bow slightly. Usually, the right hand is put on the heart. This gesture serves to welcome others in a friendly manner, both strangers and people who are well-known.
It is considered respectful not to touch other people, especially strangers.
Particular cases:
• Women who like each other a lot, parents and siblings hug each other. A hug is a sign of particular cordiality and friendship.

Similarities:
Young people greet each other by simply saying “hello“ to each other in Syria, exactly like most young people in Germany.
Not looking in somebody else’s eyes is considered as a sign of shyness or weakness in Syria and in Germany.

My advice:
We should get to know each other with open hearts and minds, well aware of these cultural differences, to get rid of misunderstandings.
I am interested in knowing about the greeting rituals in Afghanistan! Stay up to date: to live together in a good way!
Cordially yours,
Astrid Fiedler

————————————————————-

أعزائي القراء : عندما يلتقي شخصان مع بعضهما يجب أن يكون هناك سلوك للتصرف باحترام كل واحد مع الآخر ، هذه الحالة توجد بشكل خاص عندما يكون هذان الشخصان قادمان من حضارات مختلفة . منذ أيام قليلة ، ناقشت هذه القضية مع الطالبة السورية ( سلام ) وتود أن تبني تفاهم مشترك بما يخص قضية طقوس التحيات . طقوس التحيات مبنية بشكل خاص على قيم حضارية . في سوريا ، حيث معظم الناس يطبقون قيم القرآن الكريم ، وفي ألمانيا حيث يوجد ما نسميه (Kniggeregeln) ، هذا يزود توجيه عام واجتماعي . تبنى الطرق على قيم كالاحترام والتقدير. على أية حال ، طريقة عمل هذه الطرائق الاجتماعية متفاوتة. على سبيل المثال ، في ألمانيا ، الطرق الاجتماعية ربما تختلف وفقا لسياقات متفاوتة ، بينما في سوريا القواعد الاجتماعية تكون مطبقة أكثر بشكل عام. في البداية سأقدم لكم الطرق الاجتماعية الشائعة في ألمانيا وأشرح لكم كيف طوروها ، ثم سأقدم لكم الطرق الاجتماعية للناس من سوريا. في ألمانيا ، المصافحة باليد لشخص قابلناه والنظر في عينيه بطريقة مريحة بغض النظر عما إذا كان هذا الشخص رجل أو امرأة أو طفل ، تعتبر هذه الطريقة بشكل خاص محترمة. هذه علامة من المداراة يمكن أن ترجع إلى العصور الوسطى ، عندما كان يستخدم كدليل على الثقة ترمز إلى : ( لقد جئت في سلام ، لا أحمل أي سلاح وأستطيع أن أضع يدي بيدك ، يمكنك أن تبحث في عيني ، ليس لدي أي شي ﻷخفيه ، أنا صادق ). وعلى الرغم من ذلك الحين ، والناس قد نسوا هذا المعنى البدائي ﻷنهم لم يعودوا يحملوا الأسلحة بعد الآن ، والمصافحة سادت بمثابة طقوس التحية. في هذه الأيام ، يتصافح الناس لاستقبال بعضهم بعضا عندما يجتمعون ﻷول مرة أو عندما يكونوا يعرفون بعضهم بعضا من قبل. إن رفض مصافحة يد امتدت لك يعتبر غير مهذب. -عندما يرفض شخص ما أن يصافح الآخر أو لا يقدم يده للمصافحة ، هذا يعتبر علامة للأدب ، لنشرح لماذا : على سبيل المثال : (أرجوك اعذرني يداي باردتان وأفضل عدم مصافحتك لحمايتك). نلاحظ عادة : أن كبار السن أو النساء يقدمون على المصافحة ، في العمل : من الشائع أن تنتظر المتفوقين ليقدمون على المصافحة. حالات خاصة : -بعض الناس الذين يحبون بعضهم بعضا كثيرا ويعانقون بعضهم بعضا ، العناق هو علامة على المودة خاصة وعلى الصداقة والثقة ، إنه يرمز إلى:(أنا أثق بك ، أنا أشعر بالراحة معك وأثق بأنك لن تسبب أي ضرر بالنسبة لي). -بعض الناس لديهم حاجة كبيرة للحفاظ على مسافة من الآخرين وعدم مصافحتهم أو معانقتهم. وبطبيعة الحال : هذا صحيح بشكل خاص عندما لا تكون هناك معرفة بين الناس. في ألمانيا : يعتبر من الأدب لاحترام الناس إبقاء بعض المسافة. عادة : يمكنك تنظيم هذه الرغبة بسهولة باكتشاف لغة الجسد التي تخص الآخر. في سوريا : يعتبر من الأدب ولا سيما في كثير من الحالات لكل من الرجال والنساء النظر في عيون الآخر بطريقة مريحة والانحناء قليلا. في العادة : تضع اليد اليمنى على القلب ، هذه الحركة تخدم للترحيب بالآخرين بطريقة ودية كل من الغرباء والناس الذين يعرفون بعضهم بشكل جيد. ويعتبر من الاحترام عدم لمس الآخرين خاصة الغرباء. حالات خاصة : -النساء الذين يحبون بعضهم بعضا كثيرا ، والآباء والأمهات والأشقاء يعانقون بعضهم بعضا ، العناق هو علامة الود والصداقة خاصة. التشابه : يرحب الشباب ببعضهم البعض ببساطة بقولهم : (مرحبا) في سوريا تماما مثل معظم الشباب في ألمانيا. -عدم النظر في عيون الآخر يعتبر علامة من الخجل أو الضعف في سوريا وفي ألمانيا. نصيحتي: يجب أن نتعرف على بعضنا البعض بقلوب وعقول مفتوحة ، تدرك جيدا الاختلافات الثقافية للتخلص من سوء الفهم. أنا مهتمة بمعرفة طقوس التحية في أفغانستان

! ابقوا حتى الموعد : لنعيش معا بطريقة جيدة. لك من صميم القلب أستريد فيدلر.

Read Full Post »

Liebe Leserin, lieber Leser,

vielleicht kennen auch Sie folgende lustige Situation, die ich heute erlebte.

Ich war gerade in einer Besprechung mit meinem Auftraggeber, als ein Außendienstmitarbeiter des Unternehmens zur Tür herein kam.
Er betrat ohne Gruß den Raum, ging auf meinen Gesprächspartner zu, wechselte einige Worte mit ihm, um danach den Raum wieder zu verlassen und im Nebenzimmer zu arbeiten.

Mein Auftraggeber und ich vertieften uns wieder in das Gespräch.

Einige Zeit später kam der Herr wieder zur Tür herein, stellte sich sehr nah hinter mich und sagte: Ich habe Sie noch gar nicht begrüßt.
Ich wollte gerade aufstehen um ihn zu begrüßen, da hatte er mir schon seine Hand entgegengestreckt und ich musste mich verrenken, um ihn anschauen zu können. Nach der Begrüßung stellte er mir ganz mitleidig die Frage, ob ich etwas mit dem Nacken habe ;-).

Ich fand die Situation amüsant, zeigt sie mir doch, was alles möglich ist.
Doch wie kann man sich hier stilvoll verhalten und richtig begrüßen?

Wenn Sie einen Raum betreten und es in Ihrem Unternehmen durchaus üblich ist, dass man den Raum ohne Anklopfen betritt, dann beachten Sie nur diese Punkte.

  • Nutzen Sie einen höflichen Tagesgruß mit Blickkontakt zu allen Anwesenden.
  • Entschuldigen Sie sich kurz und ruhig für die Unterbrechung.

Wenn Sie eine sitzende Person begrüßen wollen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Nehmen Sie verbal und/oder Blickkontakt auf.
  • Halten Sie mindestens einen Meter Abstand.
  • Stellen Sie sich eher seitlich oder vor die Person.
  • Warten Sie ab, ob die Person zur Begrüßung aufstehen möchte.
  • Erst jetzt reichen Sie die Hand.

Eigentlich ganz einfach, oder?

Smalltalk im Fahrstuhl

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit, Ihre
Astrid Fiedler

Read Full Post »

Liebe Leserin, lieber Leser,

kürzlich gab ich einen Image-Workshop für die Serviceassistentinnen eines großen deutschen Autohauses.
Während der Mittagspause sprach mich eine Teilnehmerin an:
Frau Fiedler, Sie sagten eben, dass Sie auch Kniggetrainerin sind, darf ich Ihnen mal eine Frage stellen?

Ich bejahte und sie fuhr fort.

Eine ältere und langjährige Kundin von uns kam neulich in unser Autohaus.
Ich ging auf Sie zu und streckte ihr meine Hand entgegen, um sie willkommen zu heißen.
So machen wir alle es seit Jahren.
Diese Kundin nahm meine Hand nicht an, sondern beschwerte sich bei mir über meine Unhöflichkeit. Sie meinte, richtig sei es, wenn sie als Kundin die Hand zuerst reichen würde.
Und das war noch nicht alles, sie ging sogar zum Geschäftsführer, um sich bei ihm über unsere schlechten Umgangsformen zu beschweren.

Begrüßung (R)Astrid FiedlerFrau Fiedler, wie ist es denn nun richtig?

Die Teilnehmerin war sichtlich verunsichert und brauchte Unterstützung.
Ich beruhigte sie und sagte ihr:

  • Erstens ist es höflich, wenn man eine ausgestreckte Hand annimmt.
  • Zweitens gibt es die Regel, dass der Kunde und/oder die ältere Dame vorgeben dürfen, ob und wann per Handschlag begrüßt wird.
  • Drittens, und jetzt wird es spannend, gibt es die Regel, dass der Gastgeber entscheidet, ob und wann die Hand gereicht wird.

Das ist das Chaos der Regeln.

Aus meiner Sicht steht sowohl der Respekt, als auch die Wertschätzung für das Gegenüber über allen Regeln. Zusätzlich steht die Gastgeberrolle über den meisten anderen Regeln, insofern war Ihr Verhalten richtig. Ich möchte Ihnen dennoch empfehlen, mit der inneren Haltung „die Kundin ist Königin“ in die Situation zu gehen und ihr die Entschedung zu überlassen, ob sie per Handschlag begrüßt werden will oder nicht.

Wie hätten Sie reagiert? Ich freue mich auf Ihre Gedanken. Teilen Sie diesen Artikel auch gerne in Ihre Netzwerke, vielleicht ist er hilfreich für Ihre Kontakte.

Ich wünsche Ihnen allen freundliche und respektvolle Begegnungen.

Ihnen eine gute Zeit und herzliche Grüße, Ihre Astrid Fiedler

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: